Rail Cargo Logo

Welcome to Vienna

Die Rail Cargo Group verdichtet ihr intermodales Netzwerk zwischen Asien und Europa mit neuer Direktverbindung. Dem ersten Containerzug wurde am 27.4.2018 im Güterzentrum Wien Süd ein großer Empfang geboten.

Am 12. April war es so weit: Der erste direkte Güterzug der Rail Cargo Group zwischen China und Wien startete seine Fahrt in Chengdu, der Hauptstadt der chinesischen Provinz Sichuan. Im feierlichen Rahmen wurde der Zug am größten Eisenbahn-Hub Chinas von Bundespräsident Van der Bellen, VertreterInnen von Ministerien und Wirtschaftskammer, ÖBB CEO Andreas Matthä sowie den beiden Vorständen der Rail Cargo Group, Thomas Kargl und Erik Regter verabschiedet. Heute, am 27.4.2018, wurde er ebenso feierlich in Österreichs Bundeshauptstadt unter der Teilnahme von Bundespräsident Van der Bellen, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschafsstandort Margarete Schramböck sowie Li Xiaosi, dem chinesischen Botschafter der Volksrepublik China, ÖBB CEO Andreas Matthä, unseren Vorständen Clemens Först, Thomas Kargl und Erik Regter sowie zahlreichen geladenen Kundinnen und Kunden am Güterzentrum Wien Süd in Empfang genommen.

Brückenbauer für effizienten Gütertransport zwischen Asien und Europa

In nur 15 Tagen legte unser 600 Meter lange mit elektronischen Bauteilen, Beleuchtungsmaterialien und Haushaltswaren beladene Containerzug 9.800 Kilometer zurück. Die Route führte durch China, Kasachstan, Russland, die Ukraine und die Slowakei nach Österreich. Der Zug reiste durch unterschiedliche Kulturen, Zeitzonen sowie abwechslungsreiche Klimazonen bis er schließlich am Empfangsterminal, dem Güterzentrum Wien Süd pünktlich sein Ziel erreichte. Von hier aus werden die Waren schließlich an den finalen Bestimmungsort transportiert. Damit ist nicht nur der Bogen von der nördlichen Seidenstraße über den eurasischen Kontinent gespannt, sondern auch die Türe für attraktive, effiziente und nachhaltige Gütertransporte zwischen Fernost und Europa geöffnet. Unser Ziel ist es, mit neuen attraktiven Logistiklösungen und -routen den eurasischen Korridorverkehr zu beschleunigen. Dass dies mehr als möglich ist, haben wir mit unserem ersten Containerzug von Chengdu nach Wien mit einer Transportdauer in nur 15 Tagen mehr als bewiesen. Damit verdichten wir nicht nur unser intermodales Netzwerk zwischen Asien und Europa, sondern bieten unseren Kundinnen und Kunden am eurasischen Kontinent vor allem verlässliche und schnelle End-to-end-Logistiklösungen – und das umweltfreundlich.

Presseinfo